Reportagen #49

by Reportagen

€15.00

Reportagen, das unabhängige Magazin für erzählte Gegenwart. Herausragende Autorinnen und Autoren berichten in spannenden Reportagen aus dieser Welt. Vor Ort recherchiert, persönlich bei den Protagonisten und abseits der ausgetretenen Pfade. Jeden zweiten Monat neu als hochwertig gestaltetes Taschenbuch.

Pünktlich auf das Reportagen Festival Bern hin ist sie da, die neue Ausgabe #48. Und ja: Im Retrolook! Einige werden sich sicher an die allerersten weissen Ausgaben erinnern. Voilà, visuelle Old Time Memories mit brandneuen Geschichten.  

Aus dem Inhalt in Kürze:
 
- Ich bin eine Gelbweste. Das Symbol des sozialen Protests in Frankreich ist zugleich ein Produkt der Globalisierung. Von Catherine Le Gall, Simon Leplâtre, Lena Mauger.

- Ausbeutung in der Oper. Knallharter Kulturbetrieb: Mona singt Verdi, Puccini und Strauss zum Dumping-Lohn. Von Corinne Holtz.

- Die kleine Frau S. Eine Ostdeutsche fühlt sich fremd im Westen – wie vereint ist Deutschland 30 Jahre nach der Wende? Von Juliane Schiemenz.
 
- Laufschuhe made in Kenya. Eine gewagte Idee soll der Nation mit den weltbesten Läufern zu neuem Stolz verhelfen. Von Anja Bengelstorff.
 
- Krypto-Boys auf hoher See. Männer, Models und Bitcoin: Unterwegs mit den Vordenkern der digitalen Währung. Von Laurie Penny.
 
- Die historische Reportage: Hiroshima 1945. Von John Hersey.