Reportagen #45

by Reportagen

€15.00

Reportagen, das unabhängige Magazin für erzählte Gegenwart. Herausragende Autorinnen und Autoren berichten in spannenden Reportagen aus dieser Welt. Vor Ort recherchiert, persönlich bei den Protagonisten und abseits der ausgetretenen Pfade. Jeden zweiten Monat neu als hochwertig gestaltetes Taschenbuch.

 

Ein italienisches Dorf, das damit hadert, dass einer der ihren ein Femizid begangen hat. Der einzige noch funktionierende Zug Iraks, der die Menschen näher zusammenrücken lässt. Buddhistische Mönche, die einen Berg im Eiltempo umrunden – bis zur Erleuchtung. Ein Mann, der die letzten Wünsche erfüllt. Japanische Forscher, die daran arbeiten, uns mit Robotern zu verschmelzen. Ein Ethnologe, der neben den Völkern Kameruns die Spezies Entwicklungshelfer studiert. Die neue Ausgabe #45 ist da!
Der Inhalt in Kürze:
 
- Liebe mich oder stirbFast jeden dritten Tag tötet in Italien ein Mann seine Partnerin. Auch im Dorf Tenno kommt es zu einem Femizid. Von Margherita Bettoni.
- Wüstenzug nach Basra. Vorbei an Dattelpalmen und Dynamitfallen: Mit der einzigen Bahn des Iraks unterwegs zum Persischen Golf. Von Theresa Breuer.
 
- Noch einmal ans MeerEin Mann erfüllt Menschen, die bald sterben, ihre letzten Wünsche. Von Alexander Krützfeldt.
 
- Tausend Mal um den BergFührt wochenlanges Marschieren, bis die Füsse bluten, zur Erleuchtung? In Japan sind Mönche davon überzeugt. Von Christian Schmidt.
 
- Der Mensch wird hybrid. Wo hört der Mensch auf, wo fängt der Roboter an? Japanischen Forschern gelingt die Verschmelzung. Von Eva Wolfangel
- Die historische Reportage: Kamerun 1978. Von Nigel Barley.