Brasilia Ausgabe 06

by Brasilia

€8.00

Brasilia #6 — On Doing and Not Doing / Vom Tun und Lassen

There is chaos on the roads of our brave new world. Ideas, inspirations, opportunities roar past on all sides. Anything is possible; everyone is doing something. But what exactly? In the sixth edition of Brasilia Magazine, designers set out on a quest for meaning. Lena Dierkhüse discovered that Tinder may not lead to a great love, but can help you swipe away the need to make a decision. Jens Mahlstedt knows that anyone who does anything always does it wrong anyway. Karen Fromm shows us that photographic truths are increasingly called into question and advises us to form our own opinions from the diversity of possible information sources. Walter Hellmann and Franz Deckert tell us why traditional trades and solid specialized knowledge are indispensable. On the statistical level, Katharina Krämer has collected 10,000 things in her life. She wonders whether she can now release herself from this responsibility, while Katrin Brümmer explains how the power of objects can be used for the meaningful design of public space. And so we drive along on the Autobahn of endless possibilities, looking right and left, up and down. With a bit of luck we see lakes to the left and castles to the right. Creative inspiration and answers to questions both old and new can be found everywhere. Then why not try looking within? This is the seat of imagination, creativity and inventiveness. One thing is clear: you can’t do nothing!

In unserer schönen neuen Welt herrscht Verkehrschaos. Von allen Seiten rauschen Ideen, Inspirationen, Chancen herbei. Alles ist möglich, alle sind am Machen. Nur was denn eigentlich? In der sechsten Ausgabe des Brasilia-Magazins begeben sich die Gestalter*innen auf eine Sinnsuche. Lena Dierkhüse fand heraus, dass Tinder zwar nicht die große Liebe bringt, aber dafür beim Verswipen von Entscheidungen hilft. Wer etwas macht, macht's eh immer falsch, weiß Jens Mahlstedt. Karen Fromm zeigt, dass fotografische Wahrheiten zunehmend infrage gestellt werden, und rät, zur eigenen Meinungsbildung aus der Vielzahl der möglichen Informationsquellen zu schöpfen. Walter Hellmann und Franz Deckert erzählen, warum für innovative Gestaltung traditionelles Handwerk und solides Fachwerk unentbehrlich sind. 10.000 Dinge hat Katharina Krämer statistisch betrachtet in ihrem Leben angesammelt. Sie fragt sich, ob sie sich dieser Verantwortung nun wieder entledigen darf, während Katrin Brümmer erklärt, wie durch die Macht der Objekte der öffentliche Raum sinnvoll gestaltet werden kann. Und so fahren wir weiter auf der Autobahn der unendlichen Möglichkeiten, schauen nach rechts und links, nach oben und unten. Wenn wir Glück haben, sehen wir dann Seen links, Schlösser rechts. Gestalterische Inspirationen und Antworten auf alte und neue Fragen lassen sich überall finden. Warum also nicht mal einen Blick nach innen wagen? Der Heimat von Fantasie, Kreativität und Ideenreichtum. Denn eins ist klar: Man kann nicht Nichts tun!

About Brasilia
BRASILIA is a monothematic magazine made by design students at the University of Applied Sciences and Arts, Hannover. The newest issue deals focusses »On Doing and Not Doing«. / BRASILIA ist ein monothematisches Magazin der Designstudierenden der Hochschule Hannover. Die neueste Ausgabe handelt »Vom Tun und Lassen«.