Form #265

by Form

€16.90
"Kreative Köpfe sollten das Erfinden vergessen und statt Design lieber BWL studieren, erkühnte sich jüngst in einem Kommentar Evelyne Freitag, Geschäftsführerin des Reifenherstellers Goodyear Dunlop für die DACH-Region. Denn, so ihre Begründung, „über Erfolg und Misserfolg entscheiden Geschäftsprozesse und Finanzstrategien, die Produkte, Dienstleistungen und Partner vernetzen“. Das ist starker Tobak und, mit Verlaub, doch etwas zu kurz gedacht. Die Realität spricht denn auch eine andere Sprache. Zum einen bestechen die Vertreter der Betriebswirtschaftslehre in Finanz-, Energie- oder Automobilbranche, um nur die Spitze des Eisbergs zu nennen, derzeit nicht gerade durch kreative Top-Leistungen. Zum anderen scheint gerade das einigen Verantwortlichen auch bewusst zu sein, denn das Interesse, Designer respektive Designunternehmen mittels Fusionen und Übernahmen in die Geschäftsprozesse zu integrieren, ist seitens großer Beratungs- und Werbeunternehmen in jüngster Zeit sprunghaft angestiegen. Gerade anhand avancierter Technologien wie dem 3D-Druck zeigt sich nämlich deutlich, dass es zur Vernetzung mehr bedarf als Geschäftsprozesse und Finanzstrategien zugunsten von Eigentümern, Investoren oder Anlegern. Die ebenfalls notwendige Fairness, Nachhaltigkeit oder Resonanzfähigkeit sind keine Selbstverständlichkeiten, sondern immer auch Ergebnis kreativer Erfindungen."